ÜBERGEWICHT UND STOFFWECHSELSTÖRUNG

Übergewicht ist der häufigste Auslöser für Diabetes und Herzerkrankungen. Ihr Idealgewicht ermitteln Sie am besten mit dem Body Mass Index und dem Bauchumfang. Im Wissen um die Komplexität des Problems Übergewicht bevorzugen wir einen mehrgleisigen Ansatz. Aus Zeitgründen können wir keine umfassende Ernährungsberatung leisten, sondern nur wichtige Hinweise und Stichpunkte zu Ihren individuellen Problemen geben.

Beim ersten Gespräch zu ihrem Essverhalten beleuchten wir dickmachende, ungesunde Gewohnheiten und beraten Sie, Ihre Ernährung selbst zu ändern hin zu einer gesunden, ausgewogenen, vitaminreichen Kost mit einem niedrigen glykämischen Index (ein Maß für die schnelle oder langsame Verstoffwechselung von Kohlehydraten). Wir erfassen in der Anamnese ihre Gewichtsentwicklung, ihr Essverhalten, Verhaltensfehler (Naschen, Fresssucht, Frustessen, Essen als Ersatz etc.) und Ihre bisherigen Diätmaßnahmen. Ein grobes Ernährungsprotokoll kann bei der Besprechung hilfreich sein. Nach der Laboruntersuchung mit Bestimmung der relevanten Stoffwechselwerte und einer körperlichen Untersuchung folgt das Beratungsgespräch. Inhalte sind Ernährungstipps bzw. eine Überweisung zur Ernährungsberatung zu Ökotrophologen bzw. Diätassistenten, Fragen zur adäquaten körperlichen Aktivität, der Einsatz möglicher Medikamente und  Hinweise zu mentalen Maßnahmen/ Verhaltenstherapie zur bleibenden Verhaltensänderung.

Unser Ziel der Behandlung besteht darin, realistische Vorgaben zu erreichen. So ist das Erreichen eines Normalgewichtes für den Übergewichtigen zwar wünschenswert, meist aber nicht realisierbar. Auch eine Gewichtsabnahme von 10% des Ausgangsgewichtes ist mit einer deutlichen Senkung der begleitenden Krankheitsrisiken verbunden – jedes Kilo zählt. Eine geringe und kontinuierliche Gewichtsabnahme von ein bis zwei Kilogramm pro Monat ist auf Dauer Erfolg versprechender als ein rascher Gewichtsverlust in kurzer Zeit, dem meist ein Jojo-Effekt folgt.

Das Wissen um die genannten Umstände steigert die Erfolgsaussichten einer Gewichtsreduktion und dieser Erfolg ist Motivation. Das Therapieziel ist nicht die Rückkehr zum Idealgewicht, sondern das langfristige Halten eines reduzierten Körpergewichtes.